Der Wolf im Schafspelz… // BLACKED: Baddies 3 Review

Die noch vergleichsweise junge „Baddies“-Reihe von BLACKED hat mich mit der zweiten VÖ (hier könnt ihr die Review lesen) nicht gänzlich überzeugt. Emily Willis und Alexis Tae wurde es zwar nach allen Regeln der Kunst besorgt und sie sahen dabei unfassbar gut aus, aber die Performances von May Thai und Athena Palomino waren mir zu ausdruckslos, zu generisch und auch irgendwie fast schon öde. Umso verwunderlicher ist es, dass man sich bei „Baddies Vol. 3“ für Dana Wolf als Cover-Model entschieden hat, denn sie ist zwar ohne Zweifel eine sehr gute Darstellerin, aber doch eher als Newcomerin zu bezeichnen. Bei BLACKED, Vixen und TUSHY hat man es jedoch schon oft geschafft aus Newcomerinnen Stars zu machen!

Beginnen wir mit Blair Williams, die in der ersten Szene mit ihrem Arbeitskollegen fickt. Der Plot nimmt Fahrt auf, als Rob Piper, der ihren Kollegen spielt, aus Versehen Kaffee über ihre Bluse und ihren Rock schüttet und sie sich umziehen muss. Nachdem er mit seinen Fingern ihre Pussy ausfindig gemacht hat, gehen die zwei Turteltauben unter die Dusche, wo sie ihm dann einen bläst. Blair Williams hat mich hier an eine junge, energiegeladene Lana Rhoades erinnert. Lana ist immer noch auf einem höheren Level, aber Blair zeigt hier mehr als die meisten Newcomerinnen zeigen könnten. Auch der Location-Wechsel von der Dusche auf das Bett machen die Szene erfrischend. Ihre neuerdings brünetten und nicht mehr blonden Haare passen zu ihr. Ich persönlich mag es ohnehin sehr gerne wenn in Pornos unter der Dusche gefickt wird- dann wird die Pussy nicht nur wegen einem langen Schwanz nass.

Stellt euch mal vor, ihr hättet eine nymphomanische Mitbewohnerin, die ihr dabei erwischt wie sie sich zu einem Porno fingert? Die Fantasie, die hier mit Blake Blossom und Sly Diggler bedient wird, ist zugegebenermaßen schon sehr erregend. Dass ich Blake Blossoms Titten wunderschön finde, habe ich schon in meiner „Hard X: Big Naturals“-Review erwähnt (die könnt ihr hier nachlesen), aber in dem doch deutlich hochwertigeren BLACKED-Gewand gefällt mir die Dame nochmal deutlich besser. Auch ihre Muschi wird hier besser und detaillierter gezeigt.

Kommen wir nun zum Haupt-Kaufargument dieser VÖ: Dana Wolf. Sie ist es leid immer und immer länger auf ihren Ehemann zu warten und will an ihrer Situation nun etwas ändern. Am Telefon, nachdem er ihr von seinem Meeting erzählt, beichtet sie ihm, dass Jax Slaughter, den sie im Gym kennengelernt hat, sie gleich ficken wird. Dana spielt ihre Rolle überzeugend als skrupellose Ehefrau, die genug von dem langweiligen Sex mit ihrem Mann hat. Ihr Mann legt während sie den großen schwarzen Penis von Jax Slaughter schon in der Hand hat, weiter mit ihr und sie fordert ihn dazu auf ihnen beim Sex zuzuhören. Dana geht hier komplett auf und zeigt auch hier, dass sie eine Meisterin des Dirty Talks ist. Sie will jeden Millimeter von Jax´ Cock in sich spüren.

Lika Star, die in Szene vier von ihrem Lieblings-DJ Darrelli Deeps auf einer edlen und großen Yacht geknallt wird, zeigt das allein guter Sex nicht zum Pornostar-Dasein reicht. Man braucht eben auch schauspielerisches Können um sich von der Masse abzugrenzen- und das fehlt ihr leider völlig. Nach der herausragenden Performance von Dana Wolf wirkt ihre Darbietung fast stümperhaft. Die Kreativität, dass die Szene auf einer Yacht spielt und ihr Traumkörper haben mich das zwischendurch allerdings vergessen lassen.

Fazit:

„Baddies Vol. 3“ ist ein viel runderes Gesamtpaket als der zweite Teil und ich hoffe, dass auch andere Studios mehr mit Dana Wolf verwirklichen. Sie ist einfach großartig!

Punktzahl

9/10 Punkte

Hier könnt ihr euch „Baddies Vol. 3“ bestellen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s