Alina Lopez bekommt Nachhilfe im Fach Schwanz! // Reality Kings: Teens Love Huge Cocks 36 Review

Die Kategorie „Teen“, in der der Zuschauer mit vorwiegend noch sehr jung aussehenden Darstellerinnen konfrontiert wird, ist beliebter denn je. Selbstverständlich sind auch hier alle Models über 18! Eine der gefragtesten Darstellerinnen, in diesem Segment ist Riley Reid- die ist zwar schon 29 Jahre alt, sieht aber noch erstaunlich knackig aus. Und das obwohl sie es in ihrer Karriere nicht selten mit mehreren riesengroßen Schwänzen gleichzeitig zutun gehabt hat. In der neuesten VÖ von Reality Kings aus der Reihe „Teens Love Huge Cocks“ ziert sie das Cover- doch auf der DVD erwarten uns noch mehr Highlights.

Als der Kameramann in ihrem Bad einen Dildo findet, …
…wird aus der zuerst schüchtern wirkenden Alina Lopez eine fickgeile Sexmaschine.

In Szene eins bekommt Alina Lopez es in der Dusche besorgt. Ihre kleinen Titten und ihre schöne, kompakte Muschi machen die Szene zu einem Spektakel. Alina ist sehr gelenkig und vor allem wenn sie auf dem Stuhl doggystyle gefickt wird, merkt man das sie das Zeug hat noch richtig durchzustarten.

Lea Hart hat in Szene zwei ein schwerwiegendes Problem: sie wurde bei einem Rollenspiel mit ihrem Freund mit Handschellen gefesselt, ihr Freund ist abgehauen und sie kriegt diese nun nicht mehr ab. Hilfe sucht sie sich bei ihrem Nachbarn, der sie zuvor erstmal in seiner Werkstatt fickt.

Die Werkstatt-Location passt super und der Plot wie es zum Sex kommt, hat mich auch gut unterhalten. Die Performance von Lea Hart ist auch solide- nichts herausragendes, aber durchaus erhaben. Leider wirkt sie an manchen Stellen sehr angestrengt- das fand ich schade.

In Szene drei, in der Riley Reid nach einer wilden Wasserpistolenschlacht mit dem großen Penis ihres Freundes gefüttert wird, toppt die ersten zwei Szenen nochmal um Längen. Hier stimmt einfach alles: Setting, der Sex und der Spaß, den beide Akteure augenscheinlich haben. Riley Reid ist einfach kaum zu toppen. Würde es eine Porno-Olympiade geben, würde sie diese sicher gewinnen.

Carolina Sweet spielt in Szene vier eine Influencerin, die von einem Fan einen Dildo zugeschickt bekommen hat. Den Dildo-Plot hatten wir schon vorhin bei Alina Lopez, aber hier wurde er anders umgesetzt. Auf ein paar Details mehr hätte man achten können, wie zum Beispiel, dass es schlichtweg unästhetisch ist, dass Carolina Löcher in ihren Socken hat. Nichtsdestoweniger trotz wird sie relativ ordentlich geknallt, ihr Stöhnen wirkt leider jedoch eher unauthentisch.

In der letzten Szene mit Aspen Celeste, muss man sich wirklich fragen, was sich hierbei gedacht. Aspen Celeste sieht wie alles aus- aber ganz sicher nicht wie ein Teen. Mich hat sie von ihrem Look fast schon an eine MILF erinnert- und eine MILF hat auf dieser VÖ beim besten Willen nichts verloren. Das störende Grundrauschen, dass die komplette Szene begleitet, trägt auch nicht unbedingt zu einem guten Erlebnis bei. Schade!

Fazit:

„Teens Love Huge Cocks 36“ ist Gonzo-Unterhaltung mit ganz plumpen Storylines und zwei tollen Performances und Alina Lopez und Riley Reid. Szene 5 mit Aspen Celeste ist ein Totalausfall, ohne die wäre die DVD deutlich besser weggekommen.

Punktzahl

7,5/10 Punkte

Hier kannst du dir die VÖ bestellen/downloaden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s