Ist eine Schwanzwäsche im Full-Service enthalten?! // PRIVATE GOLD 167: Anal Carwash Review (2014)

PRIVATE schätze ich sehr dafür, dass es in regelmäßigen Abständen europäischen Darstellerinnen einen Aufstieg ins große, amerikanische Porno-Business ermöglicht. Heute stelle ich euch eine etwas ältere Produktion des Studios vor, ohne ich die ich niemals auf eine meiner absoluten Lieblingsmodels aufmerksam geworden wäre: Abbie Cat.

Die VÖ, die ich heute bespreche, „PRIVATE Gold 167: Anal Carwash“ aus dem Jahr 2014 verbindet die eher lästige Autowäsche, um die man nun mal nicht rumkommt, mit dem Aspekt des Arschfickens. Auf der DVD geben sich Mira Sunset, Bibi Noel, Lynn, Valentina Calani, Abbie Cat und Hennessy die Ehre. Die Szenen sind in deutsch und französisch synchronisiert, wobei der O-Ton natürlich englisch ist. Auf die Synchro gehe ich unten in der Review ein.

Bibi Noel in Szene eins bietet ihrem Kunden zu Beginn den Full Service an- diese Formulierung wird uns auf dieser DVD noch öfters begegnen. Kurz sieht man wie sie das Auto sauber macht, doch dann kommt ein Cut und wir sehen wie ihr Arsch und ihre Pussy ausgeschlemmt werden. Bibi Noels beachtliche Titten werden auch in Großaufnahme gezeigt! Ansonsten empfand ich Bibi Noel hier als nicht sonderlich überzeugend, weder schauspielerisch noch vom Sex her. Abzug gibt es außerdem dafür, dass der Kameramann mit dreckigem Objektiv gefilmt hat- ein großer Fleck am Rande des Bildes lenkt vom Fick ab.

Threesomes und Double Penetrations sind eine feine Sache, die sich auch bei der Thematik „Anal Carwash“ super anbietet. Lyen Parker, die hier nur unter dem Namen Lyen auftritt, wird von zwei reich aussehenden Typen, in ihre beiden Ficklöcher gebumst. Lyen hat eine viel sympathischere Ausstrahlung als Bibi Noel, sie schafft es auch ohne sich auszuziehen, schon sehr sexy zu sein. Wenn sie das Wasser, dass eigentlich für die Autowäsche vorgesehen ist, über sich leert, ist das echt geil. Das Tattoo, das sie über ihrer Muschi hat, gibt ihr ein gewisses Alleinstellungsmerkmal. Es sticht besonders hervor, wenn man sieht wie sie von der Seite gebumst wird. Auch bei dem DP bleibt Lyen ganz sie selbst und macht einen entspannten Eindruck. Klasse!

Szene drei und endlich gibt es einen Locationwechsel! Die Outdoor-Location der vorherigen Szenen war auch schön anzusehen (auch wegen des schönen Wetters), doch das dunkle Garagen-Setting hat auch was. Der Sex wird leider von einem nervigen Grundrauschen begleitet, dass man gut und gerne in der Post-Production hätte eliminieren können. Mira Sunset hat mir mit ihren dunkelrot gefärbten Haaren und den weißen Converse Chucks den Kopf verdreht- von ihr muss ich mir mehr ansehen.

Und wir bleiben indoor: mit dem Begriff „Carwash“ hat diese Szene nicht viel zu tun, hier geht es um eine Auto-Reparatur. Bei hochgeklappter Motorhaube wird Valentina Cannalli der Schwanz tief in ihre enge Fotze gebohrt, da wird das Auto auf einmal ganz zweitrangig. Beim Ficken zeigt sie sich sehr akrobatisch (und das trotz der High Heels, die sie trägt)! Leider vermiest auch hier ein Grundrauschen die Atmosphäre.

Die mit Abstand geilste Szene auf „Anal Carwash“ kommt jetzt: Hennessy und Abbie Cat zeigen uns die sowohl schauspielerisch als auch ficktechnisch die absolute Creme-de-la-Creme. Die Szene ist nicht nur absolut heiß, sondern auch an manchen Stellen echt witzig wie zum Beispiel wenn die beiden den Schwanz lutschen und Hennessy von einer „Schwanzwäsche“ spricht. Hier wird sich voll und ganz auf den Scherz mit Full Service konzentriert, Abbie Cat und Hennessy waschen den Geländewagen mit ihren Titten und der Kunde bekommt einen Steifen und kann nicht anders als seinen Schwanz aus der Hose zu holen. Ob Ficken auch im Full Service enthalten ist? Bei Abbie Cat und Hennessy natürlich! Die Szene ist echt super. Schade, dass sowohl Abbie Cat und Hennessy nicht mehr aktiv sind.

Die Synchronisation

Ich beschränke mich hier auf die deutsche Synchronisation, da ich französisch nur sehr schlecht verstehe. Die Synchro ist eine typische Porno-Synchro: nicht zu vergleichen mit den Synchros bei Hollywood-Filmen, aber sie tut, was sie soll. Sie liefert eine 1:1-Übersetzung des O-Tons.

Fazit

Bild und Ton sind entsprechend den Maßstäben von 2014 auf „Anal Carwash“ gerade noch so in Ordnung! Der Kauf lohnt sich hauptsächlich wegen den Szenen mit Mira Sunset und Abbie Cat und Hennessy.

Punktzahl

8/10 Punkte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s